Anregend für beide Seiten war der Besuch von Martina Häusler, Landtagskandidatin von Bündnis 90/Die Grünen, im einhorn-Verlag, dem einzigen waschechten Gmünder Verlag. Um zwei große Themen rankte sich das gut einstündige Gespräch: Regionalität und Internethandel.

Geschäftsführer Jörg Schumacher erläuterte, warum der einhorn-Verlag die Aktion „buy local“ voll und ganz unterstützt: Weil der Verödung der Innenstädte Einhalt geboten werden muss. Konsequent verkauft der Verlag seine Bücher über den Buchhandel. Aber auch der eigene Buchshop im Internet ist wichtig – eine Schiene, auf der auch der Einzelhandel fahren muss, um wettbewerbsfähig zu bleiben und das Geschäft nicht Amazon zu überlassen.

Einen Beitrag zum Umweltschutz leistet der Verlag im Herzen Gmünds, indem er seine Bücher nicht mehr in Plastik einschweißen lässt. Auch setzte der Verlag früh auf e-Mobilität: Ein e-Smart gehört seit einigen Jahren zur Fahrzeugflotte. Wenn möglich, werden Lieferfahrten umweltschonend erledigt. Auch das papierlose Büro hat sich weitgehend in den einzelnen Abteilungen durchgesetzt. Martina Häusler zollte Respekt, wie der Verlag in einem immer schwerer werdenden Buchmarkt besteht und sich mit „einhorn digital“ zu einem crossmedialen Unternehmen weiterentwickelt.

Jörg Schumacher und Redakteurin Birgit Markert wünschten der Kandidatin, die nicht nur für grüne Themen, sondern auch für soziale Gerechtigkeit steht, bei der Wahl am 14. März viel Erfolg.