Tag Archives: Schwäbisch Gmünd

Lesefutter für Tafelladen

 Auch Non-Food-Artikel sinnvoll für Tafelladen.  Schwäbisch Gmünd. Nach dem Motto „Man lebt nicht nur vom Brot allein“ bietet der Gmünder Tafelladen auch Bücher an. Besonders gut angenommen wird der kleine Stadtführer des Einhorn-Verlages. Geplant ist eine Neuauflage, doch da der Inhalt des Alten keineswegs veraltet ist, bereichert er nun das Angebot im Tafelladen. Steffen Witzke, stellvertretender Geschäftsführer […]

einhorn Jahrbuch 2016 Schwäbisch Gmünd

Das einhorn Jahrbuch 2016 erstrahlte in seinem 43. Band in frischem neuen Layout und wurde am Mittwoch, 14. Dezember 2016, im Refektorium im Prediger vorgestellt. Auch die St. Michael Chorknaben waren zu Gast und feierten mit dem einhorn-Verlag zusammen sozusagen “Doppelgeburtstag”, wurden doch auch sie, wie der Verlag, in diesem Jahr 60 Jahre alt. Karlheinz […]

Staufersaga-Bildband erschienen

„Wie eine Orchidee“ Bildband über die Staufersaga 2016 erscheint am Montag Kurz vor den Sommerferien und kurz nach den Aufführungen erscheint ein Bildband über die Staufersaga 2016. Mit vielen Fotos, kurzen Texten in einem Buchformat, das handlich, aber so groß gewählt ist, dass die Bilder ihren Zauber entfalten können. GISE KAYSER-GANTNER Schwäbisch Gmünd. Der Einhorn-Verlag […]

Unsere Autoren beim Staufermarkt

Die älteste Stauferstadt macht ihrem Namen alle Ehre. Denn wohin man in diesen Tagen auch blickt – die Staufer sind allgegenwärtig. Mit dem Staufermarkt an den Schwörtagen wird in Schwäbisch Gmünd das Mittelalter lebendig. Timo Bader hat dem damaligen Herrschergeschlecht schon drei Bücher gewidmet und wird am Samstag, 9. Juli, von 12 bis 16 Uhr […]

Magazin zum Stauferfestival jetzt erhältlich

Viele Informationen rund um das Freilichttheaterstück sowie wer steckt hinter den Kulissen … Schwäbisch Gmünd (sv). Ab sofort steht frisch gedruckt das Stauferfestival-Magazin zur Staufersaga und den Schwörtagen an den bekannten Anlaufstellen im i-Punkt, im Rathaus, im Staufersaga-Markt sowie in den Bezirksämtern, zur Verfügung. Die Vorbereitungen zur Staufersaga vom 24. Juni bis 8. Juli sowie […]

Wegweiser fürs Stauferfestival

Einhornverlag blickt mit einem Magazin hinter die Kulissen der Schwörtage und der Staufersaga In einem Thermalbad in Bad Reichenhall liegt es aus – und im i-Punkt. In den Hotelzimmern in Gmünd sowieso. Und in den Bars und Gaststätten der Stadt. 80 Seiten ist es dick. Unterteilt in drei Themengebiete. Zum Stauferfestival hat der Gmünder Einhornverlag […]

Staufer-Trilogie vollendet: Timo Bader stellt neues Buch vor

Lesestunde im Heilig-Kreuz-Münster Staufer-Triologie mit „Das Vermächtnis der Staufer“ vollendet – Buchvorstellung in besonderem Rahmen Den dritten und letzten Band seiner 2012 begonnenen Staufer-Trilogie stellten der Einhorn-Verlag und Autor Timo Bader am Sonntag im Heilig-Kreuz-Münster vor. WERNER SCHMIDT Schwäbisch Gmünd. Um den Bau des Münsters und dessen Baumeister Heinrich Parler einerseits und Konradin, den Letzten des […]

Der Bildband zur 25. Landesgartenschau in Schwäbisch Gmünd

Der Bildband zur Landesgartenschau! Begeben Sie sich mit diesem Bildband unseres Verlages auf einen Streifzug durch die bunte Welt und die besondere Atmosphäre der 25. Landesgartenschau in Schwäbisch Gmünd, der die Höhepunkte und Glanzlichter aus 166 Tagen LGS nochmals erlebbar macht. Tauchen Sie ein in die faszinierenden und vielfältigen Blumenschauen und die detailreichen Bepflanzungen im […]

Eine Stadt erblüht

»Eine Stadt erblüht« – unter diesem Motto würdigt Gerd Zimmermann mit dem knapp 50 Seiten umfassenden Bildband zur Landesgartenschau die Stadt Schwäbisch Gmünd und zeigt mit seinen Fotografien eindrücklich die großartigen baulichen Veränderungen im Rahmen der Landesgartenschau. Aber auch der reizvolle historische Stadtkern der ältesten Stauferstadt kommt nicht zu kurz. Ein weiteres Highlight dieses Bandes […]

Mittelalter lebendig

Staufer-Romanautor bei Großdeinbacher Landfrauen „Frauen sind labil, führen andere in Versuchung, sind zänkisch, herrisch und stets bemüht, den Mann zu unterjochen und ihn jeder Lebensfreude zu berauben.“