Das einhorn Jahrbuch 2021 ist da!

In dieser Neuerscheinungen steckt besonders viel Herzblut. Wir lieben all unsere Bücher, doch die Arbeit an diesem Titel hat uns in den letzten Wochen Tag und Nacht beschäftigt.

Nun dürfen wir unseren Jahresrückblick endlich in Händen halten und auch ihr habt die Möglichkeit, ihn euren Lieben pünktlich unter den Weihnachtsbaum zu legen.
Das diesjährige Jahrbuch enthält neben der Chronik der laufenden Ereignisse viele spannende Texte zu aktuellen und historischen Themen.

Wir wünschen viel Freude beim Lesen!

 

Seit 1974 erscheint jährlich das einhorn Jahrbuch. Auch im 48. Jahrgang soll das Gmünder Jahr mit vielen bunten Beiträgen in Wort und Bild festgehalten werden. Im Chronikteil ist thematisch wieder viel geboten. Zahlreiche Highlights aus Kultur, Sport sowie dem gesellschaftlichen Leben bieten viel Unterhaltung und erinnern an ein ereignisreiches Jahr 2021.

Im Aufsatzteil können interessierte Leser*innen mehr über Gmünds Geschichte lernen. Die der Sozialfürsorge von den Anfängen bis ins 19. Jahrhundert erzählt Johannes Schüle. Außerdem enthält dieses Jahrbuch die Originalversion der Sage vom »Klopferle vom Rechberg« sowie Neuigkeiten rund um das Heilige Grab von Heuchlingen. Von besonderer Bekanntheit ist auch der Protagonist aus Heidrun Irres Beitrag, der vor 100 Jahren in Gmünd getauft wurde: Sir Peter Ustinov.

Im abschließenden Wirtschaftsteil des einhorn Jahrbuchs spiegeln sich der Handel und Wandel wider.

HIER BESTELLEN