Vom Manuskript zum Buch – zu Besuch beim einhorn-Verlag

Verlagsführung

Sie laufe oft am Verlagsgebäude vorbei und wollte schon immer wissen, was genau am Sebaldplatz 1 gearbeitet wird, erzählt eine Besucherin. Da kam die Verlagsführung anlässlich des Welttages des Buches gerade recht, zu der sich die Dame anmeldete. Geschäftsführer Jörg Schumacher konnte am 21. April in den zentral gelegenen Verlagsräumen am Sebaldplatz 1 elf weitere Gäste begrüßen.

Projektleiter Johannes Paus erklärte bei der gut zweieinhalbstündigen Verlagsführung detailliert, wie aus einem Manuskript ein Buch entsteht. Besonders interessant war für die Besucher, dass beim einhorn-Verlag alles, außer dem Druck und der Buchbindung, in einer Hand ist. Die Bücher werden in der Redaktion redigiert, in der Satzabteilung gestaltet und von Buchhersteller Johannes Paus ins richtige Gewand gekleidet.

Überrascht waren die Gäste über das breite Spektrum: Der einhorn-Verlag gibt Bildbände, Belletristik, heimatgeschichtliche Veröffentlichungen und Romane heraus und ist außerdem Fachverlag für zeitgenössisches Schattentheater und Pilzkunde. Aufgrund des großen Interesses denkt der einhorn-Verlag an eine Wiederholung dieser Veranstaltung, gerne wieder zum Welttag des Buches im nächsten Jahr.

Tags: