Der Limes im Klassenzimmer

Der Limes im KlassenzimmerAm spannendsten ist doch immer noch die Geschichte der eigenen Stadt. Der Limes in Schwäbisch Gmünd ist ein Weltkulturerbe zum Anfassen und zum hautnah Erleben. Deshalb hat der einhorn-Verlag Schwäbisch Gmünd den vier Gmünder Gymnasien jeweils zehn seiner Bücher mit dem Titel „Der Limes im Ostalbkreis“ und jeweils ein einhorn Jahrbuch von 2015 und 2016 gespendet. Der im letzten Jahr neu eingesetzte Schulleiter Bernd Gockel vom Scheffold-Gymnasium freut sich sehr über die Bücher – bringen sie ihm doch nach einem siebeneinhalbjährigen Aufenthalt in Buenos Aires unsere schwäbische Heimat näher. Auch die Jahrbücher findet er spannend, er bezeichnet sie als „Fundgrube für jeden, der neu in Gmünd ist“.

Bernd Gockels Auftrag und Mission als Rektor ist klar: Das äußerlich frisch renovierte Scheffold in der Gmünder Schullandschaft als allgemeinbildendes Gymnasium neu positionieren und Veränderung und frischen Wind ins Klassenzimmer bringen. Unter anderem soll der Fokus der Schule nicht mehr nur auf dem musikalischen Bereich liegen, sondern auch auf den anderen beiden Schwerpunkten Naturwissenschaft und Technik sowie Sprachen. Mit neuen Lehrmethoden, einer weiter greifenden Berufsberatung und vielen Aktionen wie z.B. einem Schüleraustausch mit Argentinien will der Schulleiter das neue Ziel der Schule erreichen: den Schülern Selbstständigkeit beibringen und ihre Persönlichkeit stärken.

Besonders gespannt ist Bernd Gockel auf den vierten und den fünften April. Denn an diesen Tagen können Eltern ihre Kinder für das neue Schuljahr anmelden und es wird sich zeigen, wie die Umgestaltung des Scheffold-Gymnasiums bei den Viertklässlern und ihren Müttern und Vätern ankommt.

Sina Wamsler