Zu Fuß nach Rom für einen Freund

Matinee im Waldstetter Rathaus: Hans-Joachim Abele erzählt von „A piedi à Roma“ – seinem Fußmarsch von Bettringen nach Italien
Mit Landschaftsaufnahmen, Fotos von interessanten Gebäuden und umrahmt von gefühlvoller Musik nahm Hans-Joachim Abele die Besucher im Waldstetter Rathaus auf eine Wanderreise mit. Das Ziel: die italienische Hauptstadt Rom. Der Beweggrund: ein schwerkranker Freund.

Hans-Joachim Abele (r.) berichtet den Besuchern im Waldstetter Rathausfoyer über seinen Fußmarsch von Bettringen nach Rom.  (Foto: privat)

Hans-Joachim Abele (r.) berichtet den Besuchern im Waldstetter Rathausfoyer über seinen Fußmarsch von Bettringen nach Rom. (Foto: privat)

 
Waldstetten. „A piedi à Roma – Zu Fuß nach Rom“. So heißt das Buch, das Hans-Joachim Abele aus Bettringen nach seiner Wanderung in die italienische Hauptstadt verfasst hatte. Zwischen Christi Himmelfahrt 2006 und Karfreitag 2010 wanderte Abele in mehreren Etappen – insgesamt 55 Tage – zu Fuß von Bettringen über Friedrichshafen und die Schweiz nach Italien. Ein Video- und Bildervortrag dokumentiert die Reise, bei der er auf Teilstücken von seinem Freund Rainer Barth sowie seiner Ehefrau Marion begleitet wurde.
„Warum waren Sie zu der Reise aufgebrochen?“, war eine der Fragen, die Moderator Franz Merkle zu Beginn der Veranstaltung stellte. Die Dankbarkeit, nach einem Bandscheibenvorfall wieder gehen zu können, sei einer der Gründe gewesen, sagte Abele. Ein anderer die Realisierung des Wunsches seines schwerkranken Freundes, der nach Santiago wandern wollte, was ihm jedoch verwehrt blieb. Abele wollte für ihn diese Wanderung machen, wechselte aber das Ziel und wählte als Italienliebhaber den weniger bekannten Pilgerweg „Via Francigena“.
„Losgehen bedeutet loslassen“ – mit diesen Worten leitete Hans-Joachim Abele seinen Vortrag ein. Was für viele Menschen eine langweilige Monotonie bedeutet, wenn sie auf einsamen Wegen kilometerweit gehen müssen, gab Hans-Joachim Abele „die Möglichkeit zum inneren Aufräumen“, wie er es beschrieb. Doch nicht nur die Landschaft und Tiere waren seine Begleiter, auch Begegnungen mit Menschen machten diese Reise zu etwas Einmaligem. Etwas Prägendem.
Von seinen Gefühlen übermannt erreichte Abele an Karfreitag 2010 um 10.55 Uhr den Petersplatz in Rom. Das Ziel seines Fußmarsches war erreicht. Er hatte es geschafft. Den Traum seines schwerkranken Freundes realisiert.
„Zu Fuß nach Rom“
Das Buch „Zu Fuß nach Rom“ von Hans-Joachim Abele ist zum Preis von 19,80 Euro im Internet unter der ISBN-Nr. 978-3-936373-91-2 erhältlich.
© Gmünder Tagespost 01.12.2015 21:13:36

Tags: , , , , , ,