Ortschronik gedeiht

Wissenschaftliche Beiträge für die neue Ortschronik Herlikofens
An Herlikofens neuer Orschronik wird mit Hochdruck gearbeitet. Nachdem ehrenamtliche Mitarbeiter die Geschichten der Vereine und Institutionen sowie verschiedener Herliköfer Gebäude gesammelt und aufbereitet haben, gab es ein weiteres Arbeitstreffen mit Ortsvorsteher Celestino Piazza.

 
Schwäbisch Gmünd-Herlikofen. Piazza begrüßte im Bezirksamt Herlikofen mehrere wissenschaftliche Autoren sowie Vertreterinnen des Stadtarchivs und des Einhorn-Verlages. In Abstimmung mit Stadtarchivarin Dr. Barbara Hammes erarbeiteten die Autoren Beiträge: über das Mittelalter Prof. Dr. Immo Eberl, die Neuzeit Wilhelm Lienert, die NS- und Nachkriegszeit Prof. Dr. Ulrich Müller, die Erd- und Landschaftsgeschichte Werner K. Mayer sowie über Pflanzen, Tiere und Umweltschutz Prof. Dr. Dieter Rodi.

Herlikofen erhält eine neue Ortschronik. Daran arbeiten zurzeit verschiedene Autoren. Sie stimmen sich regelmäßig mit Ortsvorsteher Celestino Piazza ab.

Herlikofen erhält eine neue Ortschronik. Daran arbeiten zurzeit verschiedene Autoren. Sie stimmen sich regelmäßig mit Ortsvorsteher Celestino Piazza ab.

 

Piazza stellte das neue Layout der Ortschronik vor, das von den Fachautoren einhellig begrüßt wurde. Das Konzept des Einhorn-Verlages sieht eine durchweg farbige Gestaltung und reiche Bebilderung vor. Damit soll die neue Ortschronik das Interesse breiter Bevölkerungsschichten wecken, gleichzeitig jedoch die wissenschaftliche Seite nicht zu kurz kommen zu lassen. Diskutiert wurden auch Hinweise in den wissenschaftlichen Beiträgen auf Verlinkungen zur Internet-Seite der Stadt Gmünd, wo noch ausführlichere Abhandlungen der Fachautoren zu den einzelnen Themen aufgerufen werden könnten. Um die neue Chronik ansprechend illustrieren zu können, werden immer noch alte Fotografien und Texte benötigt. Insbesondere Bild- und Schriftmaterial über die Zeit des Nationalsozialismus und die Nachkriegszeit ist Mangelware. Auch fotografische Dokumentationen der Bautätigkeit in der Nachkriegszeit in Herlikofen oder Luftaufnahmen sind willkommen. Ortsvorsteher Piazza bittet die Herliköfer Mitbürger um Unterstützung
© Gmünder Tagespost 24.04.2015 19:18:21

Tags: , , , ,