In den Herzen verankert

Sepp Baumhauers Leben und Werk wird in einem neuen Bild- und Textband gewürdigt

Es war ein kleines Familientreffen. Die Töchter Monika und Regina Baumhauer, Bruder Peter, Wegbegleiter und Freunde kamen an dem Ort zusammen, der Leben und Kunst Sepp Baumhauers wie kein anderer verbindet: in seinem Atelier, in dem der 2011 Verstorbene bis kurz vor seinem Tod noch tätig war. Ein jetzt neu herausgekommenes Buch dokumentiert Leben und Werk des Künstlers.

Wie viel Liebe, Ausdauer und Arbeit zwischen zwei Buchdeckeln stecken können, brachten die Grußredner Peter Baumhauer und Professor Dr. Lothar Zahn zum Ausdruck. Zum einen versammelt sich in dem neuen Kunstband auf über 150 Seiten das Leben und Werk eines Mannes, der in fast 50 Schaffensjahren „sich stimmgewaltig in den Chor der Kunstschaffenden unserer Stadt und der weiteren Region einreihte“, wie es Oberbürgermeister Richard Arnold in seinem Vorwort formulierte. Zum anderen war es vor allem Monika Baumhauer als die treibende Kraft dieses Buchprojektes, die Bilder und Autoren auswählte, ein Konzept erstellte, Unterstützer gewann und nun ein gutes Jahr nach Sepp Baumhauers Tod ein Buch herausbrachte, das, wie sie selbst sagte, „das Ergebnis einer wunderbaren Familie und eines reichen Schaffenslebens“ ist.

Es erschließt den Zugang zu Sepp Baumhauer auf verschiedenen Wegen. Man darf das ganz wörtlich nehmen. Zwei Karten, die eine den Raum Schwäbisch Gmünd, Kocher, Jagst und Tauber abdeckend, die andere bis nach Oberschwaben und den Bodensee ausgreifend, verzeichnen die Orte der Baumhauerschen Kunst im öffentlichen Raum und laden ein, ihr nicht nur anhand der zahlreichen Abbildungen im Buch, sondern tatsächlich mit Leib und Seele zu folgen. Es fällt dabei auf, welchen großen Raum die sakrale Kunst in Baumhauers Werk eingenommen hat. Marion Vogt legt in ihrer Betrachtung dann auch auf diese ihr besonderes Augenmerk.

Lothar Zahn, ältester Freund und längster Begleiter Sepp Baumhauers, steuert seine – gekürzten – Einführungen anlässlich verschiedener Ausstellungseröffnungen bei und reflektiert in seinem „unvollendeten Nachruf“ Baumhauers Faszination des menschlichen Körpers.

Gedichte von Peter Baumhauer und Wolfgang Nußbaumers biographische Einblicke, die die große Bedeutung der Familie für das Wirken des Künstlers zeigen, runden das sorgfältig und ansprechend gestaltete Buch ab. Die zahlreichen Fotos stammen von Rolf Durst.

„Sepp Baumhauer war und ist in den Herzen der Menschen hier verankert“, meinte Markus Herrmann als Vertreter der Stadt und dankte Herausgebern und Autoren im Namen der ganzen Stadt „für dieses Buchgeschenk“. Ulrike Haas

Sepp Baumhauer „Leben und Werk“ ist erschienen im Einhorn-Verlag zum Preis von 25 Euro. Zu erwerben ist das Buch beim Verlag selbst oder über die E-Mail-Adresse von Monika Baumhauer: baumhauerkunst@hotmail.de